14.05.2014: Aufbewahrungspflicht von Sprachdaten: ARTEC bietet sofort einsetzbare Lösung

In immer mehr Ländern und Branchen stehen Unternehmen und Organisationen vor der Herausforderung, Sprachdaten, also zum Beispiel Telefongespräche, rechtssicher aufzuzeichnen und zu archivieren. So sind derzeit etwa viele Finanzdienstleister in der Schweiz von einer relativ neuen Regelung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht betroffen: Gemäß der Richtlinie FINMA RS 2008/38 sind dort interne und externe Anrufe sowie elektronische Korrespondenz aufzuzeichnen. Dies betrifft beispielsweise die Dokumentation von Beratungsgesprächen, um Absprachen und Vereinbarungen mit Kunden und Geschäftspartnern belegen zu können.

Gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern bietet ARTEC IT Solutions betroffenen Unternehmen mit dem EMA®-Modul "Voice to Archive®" eine optimale und sofort einsetzbare Lösung für diese Anforderung. Voice to Archive® ermöglicht die rechtssichere Aufzeichnung von Sprachdaten und deren einfache Einbindung in das generelle Unternehmensarchiv. Benötigte Informationen lassen sich im Bedarfsfall sekundenschnell recherchieren und wiederherstellen. Die Lösung ist an den strengen Datenschutz-Regelungen orientiert und lässt sich sehr schnell und einfach in bestehende IT- und Telekommunikations-Infrastrukturen integrieren, ohne Änderungen vornehmen zu müssen. Die Kompatibilität hinsichtlich künftiger technischer Entwicklungen sorgt für einen hohen Investitionsschutz.

Gerne informieren unsere Experten Sie über weitere Details und Einsatzmöglichkeiten von Voice to Archive®!