15.10.2007: EMA®-Nutzer haben keine Sorgen

EMA®-Nutzer haben keine Sorgen

Einmal mehr zeigt die Praxis, dass EMA®-Nutzer sich keine Sorgen um ihre Daten zu machen brauchen: Die Anwaltskanzlei IT-Recht Kanzlei hat sich im Rahmen eines Vortrags mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der E-Mail-Archivierung auseinandergesetzt. ( Link: IT-Recht-Kanzlei. Die dort formulierten Anforderungen entsprechen schon heute dem Leistungsumfang der Archive Appliance EMA®.

Das Thema E-Mail-Archivierung bewegt die Gemüter. Denn hier lauern einige Fallstricke. Das weiß auch der Münchner Rechtsanwalt Max-Lion Keller und verdeutlicht dies im Rahmen seines Vortrags "Die rechtlich zwingende Archivierung von e-Mails - was sollte durch eine IT-Betriebsvereinbarung geregelt werden?". Wenn Max-Lion Keller im Zuge dessen von sicherer E-Mail-Aufbewahrung spricht, meint er zum Beispiel, dass…:

  • jede E-Mail unveränderbar zu archivieren ist und zwar auch mit Anlagen, wenn etwa die jeweiligen Mail ohne die zugehörigen Anlagen nicht verständlich ist.
  • jede E-Mail mit geeigneten Retrievaltechniken (zum Beispiel durch das Indexieren mit Metadaten) wieder auffindbar sein muss.
  • keine E-Mail während ihrer vorgesehenen Lebenszeit zerstört werden können darf.
  • jede E-Mail in genau der gleichen Form, wie sie erfasst wurde, wieder angezeigt und gedruckt werden können muss.
  • alle E-Mails zeitnah wiedergefunden werden können müssen.

Eben das und viele mehr (Link: EMA®-Features) ist durch das ausgefeilte Datensicherheitskonzept von EMA® bereits heute gewährleistet. EMA®-Anwender brauchen sich somit keinerlei Sorgen um ihre Daten zu machen.