11.03.2009: ARTEC Appliances: Reibungsloses Zusammenspiel mit iSeries und AIX

Native Unterstützung überbrückt heikle Workflows

Karben, 11. März 2009. ARTEC bietet für seine E-Mail- Management-Lösungen und Archive Appliances ab sofort native Unterstützung für IBM iSeries und AIX-Systeme. Damit werden die Appliance-Produkte des Karbener Spezialisten für IT-Sicherheit und Datenmanagement jetzt noch flexibler. Mithilfe der neuen Technologie kann man die ARTEC Appliances unter iSeries und AIX-Systemen innerhalb weniger Stunden installieren.

Die iSeries- und AIX-Unterstützung ist sowohl für EMA® als auch die neue CMP-Lösung von ARTEC erhältlich. CMP ist eine Single- Mailbackup-and-Restore-Appliance, wohingegen EMA® ein wirtschaftlich sinnvolles Konzept zur regelkonformen E-Mail- und Dokumentenarchivierung bietet. Beide Lösungen sind in verschiedenen Varianten für Unternehmen jeder Größenordnung verfügbar.

Insgesamt zeichnen sich die ARTEC-Appliance-Produkte durch ihre Flexibilität, schnelle Installation und einfache Handhabung aus. Das gilt insbesondere auch im Lotus-Notes-Umfeld. Anwender können damit zum Beispiel problemlos ihren gesamten Mailverkehr inklusive interner Mails schützen und archivieren. Dabei gestalten sich Konfiguration und Inbetriebnahme der Lösungen einfach, weil sie keinen großen Anpassungsaufwand erfordern.

"Mit dieser neuen Erweiterung entsprechen wir einem Kundenbedürfnis, das wir immer wieder im Markt angetroffen haben", erklärt Friedhelm Peplowski, Director Sales und Marketing bei ARTEC. "Denn iSeries- und AIX-Anwender sind von ihren Plattformen überzeugt, wünschen sich aber gerade für Sekundär-Applikationen weniger Anpassungsaufwand."

PDF (Deutsch, 20 kB)
PDF (Englisch, 19 kB)