07.05.2009: provet-Gutachten: ARTEC Appliance ist für die rechtssichere Archivierung von E-Mails in hohem Maße geeignet

Angewendete Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit liegen über dem Durchschnitt

Karben, 07. Mai 2009. Die ARTEC Appliance EMA® ist in hohem Maße für die rechtssichere Archivierung geeignet. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiges Gutachten der Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) im Forschungszentrum für Informationstechnikgestaltung der Universität Kassel. Die Untersuchung entstand unter Federführung des renommierten Datenschutzexperten Professor Dr. Alexander Roßnagel, Lehrstuhlinhaber für öffentliches Recht an der Universität Kassel. Weiterhin heißt es darin, dass die Appliance bei den angewendeten Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit über dem Durchschnitt der heutigen Praxis liegt. Zudem sind die im Rahmen der Aufbewahrungspflicht geltenden Anforderungen mit der EMA®-Technik erfüllbar und die mit EMA® archivierten EMails haben eine hohe Beweiskraft, so die Studie weiter. Der vollständige Text kann auf Rückfrage über ARTEC unter office@artec-it.de bezogen werden.

Basis für die Bewertung der EMA® Appliance bildet eine eingehende Auseinandersetzung mit ihrer Funktionsweise. Dazu überprüfte provet die Appliance im Hinblick auf gesetzlichen Bestimmungen und Anforderungen. Das umfasst unter anderem die Wahrung des Daten- und Geheimnisschutzes, die Erfüllung der Aufbewahrungspflichten sowie den Beweiswert der archivierten E-Mails.

provet würdigt insbesondere die Möglichkeiten der EMA®-Technologie. Neben umfassenden Funktionalitäten zur Verschlüsselung in Verbindung mit Vergabe von qualifizierten Signaturen sowie Zeit- und Datumsstempeln gehört dazu auch das Zusammenspiel mit dem ANA-Server als vertrauenswürdigem Dritten. Hinzukommen außerdem das Vieraugenprinzip, die Möglichkeit zur Anmeldung mittels Chipkarte und Passwort, die Funktionalitäten zur Konsistenzprüfung sowie zum differenzierten Löschen im Archiv. "Dieses Gutachten ist für uns ein extrem wichtiger Meilenstein", freut sich Jerry Artishdad, Managing Director bei ARTEC. "Denn es ist vollkommen unabhängig entstanden und wir sehen darin die Bestätigung unseres Ansatzes. Der orientiert sich streng an den gesetzlichen Vorgaben, bietet Anwendern aber trotzdem eine wirtschaftlich sinnvolle Möglichkeit zur regelkonformen Archivierung."

Über provet

Die Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) arbeitet mit einem interdisziplinären Team von Wissenschaftlern zu Fragen der Technikfolgenforschung. In Forschungs- und Beratungsprojekten werden Chancen und Risiken des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechniken untersucht. Mithilfe von Szenarien schätzt provet die Weiterentwicklung der Technik, ihrer Anwendungen und der gesellschaftlichen Folgen ab. Sie basieren auf festgestellten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Trends. provet führt Forschungsprojekte durch, erstellt wissenschaftliche Gutachten, schlägt konkrete Maßnahmen der Technikgestaltung vor, fördert die kritische Diskussion in Workshops und Seminaren, berät Betriebs- und Personalräte, entwickelt Datenschutz- und Revisionskonzepte und publiziert Forschungsergebnisse.

PDF (Deutsch, 24 kB)
PDF (Englisch, 42 kB)