01.10.2009: Hessische Minister informieren sich bei ARTEC über Möglichkeiten zur Langzeitarchivierung von Sprachdaten

  • Wissenschaftsministerin und Wirtschaftsminister Dieter Posch empfangen Karbener Business-Continuity-Spezialisten
  • Rechtssichere Archivierung von Sprachdaten vom Land Hessen gefördert
  • Projektgruppe verfassungskonforme Technologiegestaltung arbeitet eng mit ARTEC zusammen

Karben, 01. Oktober 2009. Hessens Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann und Wirtschaftsminister Dieter Posch haben sich beim Business-Continuity-Spezialisten ARTEC über die Möglichkeiten zur regelkonformen Langzeitarchivierung informiert. Die Gelegenheit dazu ergab sich im Rahmen des 5.Partnertreffens 2009 des Förderprogramms Hessen Modell-Projekte in Wiesbaden. Das Land Hessen fördert im Zuge dessen ein innovatives Projekt des Karbener Unternehmens zur rechtssicheren Langzeitarchivierung von Sprachdaten.

Friedhelm Peplowski, Director Sales und Marketing bei ARTEC, informiert Hessens Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann und Wirtschaftsminister Dieter Posch über die Möglichkeiten zur rechtssicheren Langzeitarchivierung von Sprachdaten.

Der Bedarf zur rechtssicheren Archivierung von Sprachdaten ergibt sich in mehreren Bereichen – zum Beispiel in der Callcenter-Branche aber auch in vielen anderen. Der Datenschutz und Schutz vor Missbrauch dürfen dabei jedoch nicht in den Hintergrund treten. Das Unterfangen ist also überaus sensibel, und es gilt verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Zum Beispiel den besonderen "Schutz des gesprochenen Wortes". Um alle wichtigen Belange bei der Entwicklung des neuen Produkts lückenlos zu berücksichtigen, arbeitet ARTEC hier von Anfang an mit der Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) im Forschungszentrum für Informationstechnikgestaltung der Universität Kassel zusammen.

Eine erste Studie unter Federführung des renommierten Datenschutzexperten Professor Dr. Alexander Roßnagel, Lehrstuhlinhaber für öffentliches Recht an der Universität Kassel, lobt die ergriffenen Maßnahmen der ARTEC Appliance ausdrücklich. Sie ist demnach in besonderer Weise zur rechtssicheren Langzeitarchivierung geeignet und liegt bei den Maßnahmen zum Datenschutz und der Datensicherheit deutlich über der heute gängigen Praxis.

"Rechtsichere Langzeitaufbewahrung elektronischer Daten spielt im Zeitalter des Internets eine immer wichtigere Rolle in jedem Unternehmen. ARTEC erweitert als spezialisierter Hersteller seine Produktreihe EMA® um eine Voice-To-Archive-Komponente. Im Rahmen des VoIPS-Projekts fördert die Hessen Agentur die Realisierung dieser Spitzentechnologie. Mithilfe patentierter digitaler Signaturen lassen sich Sprach- und Telefoniedaten damit rechtssicher langzeitarchivieren und bei Bedarf per Mausklick wiederherstellen", erklärt Jerry Artishdad, Managing Director, ARTEC IT Solutions.

PDF (Deutsch, 78 kB)
PDF (Englisch, 77 kB)